DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2

Schule
FSK ab 0 freigegeben
Die Wintersteinschule ist keine gewöhnliche Schule, denn nur hier bekommt man die Möglichkeit einen ganz außergewöhnlichen und magischen Begleiter zu finden: ein sprechendes Tier. Ida Kronberg (Emilia Maier) und ihr Freund Fuchs Rabbat (Originalstimme von Max von der Groeben) haben bereits gemeinsame Abenteuer erlebt. Doch nun steht das 250. Schuljubiläum an und die Klasse von Miss Cornfield (Nadja Uhl) muss zusammenarbeiten, sonst droht die Schulaufführung über den Schulgründer ins Wasser zu fallen. Schnell merken Ida und Benni (Leonard Conrads), dass sie nur zusammen mit ihren magischen Tieren und als Team die Probleme lösen können. Doch dann tauchen zu allem Überfluss auch noch mysteriöse Löcher auf dem Schulgelände auf. Was hat es damit auf sich und werden die Schüler und ihre felligen Freunde das Rätsel lösen können? 

Fortsetzung zu „Die Schule der magischen Tiere“ (2021) nach der gleichnamigen Vorlage von Margit Auer und Nina Dulleck.

SMILE - SIEHST DU ES AUCH?

Smile
FSK ab 16 freigegeben
Dr. Rose Cotter (Sosie Bacon) musste den Selbstmord eines ihrer Patienten mitansehen. Diese Tatsache allein ist schon traumatisierend genug. Doch nach diesem Ereignis erlebt sie zunehmend unheimliche Dinge, die sich nicht erklären lassen. Als eine überwältigende Angst beginnt, jeden Aspekt ihres Lebens zu beeinflussen, ist Rose gezwungen, in den Tiefen ihrer bewegten Vergangenheit zu suchen, um zu überleben und ihrer erschreckenden neuen Realität zu entkommen.

TAUSEND ZEILEN

Zeilen
FSK ab 12 freigegeben
Starreporter Lars Bogenius (Jonas Nay) ist ein angesehener Journalist und weiß, wie er seine Leser und Kritiker mit emotionalen Reportagen begeistert. Gefühlvoll, realistisch und bewegend: Sein Stil verspricht ihm regelmäßig die begehrtesten Preise der Branche zu gewinnen. Auch sein Verlagshaus ist dem außergewöhnlichen Journalisten dankbar, denn die Zahlen des Blattes sinken und werden unter anderem durch Bogenius' Reportagen aufgefangen. Alles klingt zu gut, um wahr zu sein - findet zumindest der freie Journalist Juan Romero (Elyas M'Barek), der sich den Ungereimtheiten annimmt und tiefer hinter die Recherchen und Reportagen von Bogenius blickt. Ein gefährlicher Plan, der mit zahlreichen Widerständen aufwartet. Doch was er entdeckt, entpuppt sich als der größte Journalismus-Skandal Deutschlands. 

Basiert auf dem Buch „Tausend Zeilen Lüge“ von Juan Moreno, in dem er die Machenschaften des Spiegel-Reporters Claas Relotius aufdeckte.

AVATAR - AUFBRUCH NACH PANDORA

Avatar
FSK ab 12 freigegeben
Rund vier Jahre von der Erde entfernt liegt Pandora – ein Planet, dessen reichhaltige Unobtanium-Vorkommen die existenziellen Rohstoff-Sorgen der Menschheit im Jahr 2154 auf einen Schlag lösen würden. So bricht eine Gruppe von Wissenschaftlern auf, um mit den Ureinwohnern Pandoras, den hochgewachsenen und in Stämmen organisierten Na’vi, Verhandlungen über die Kolonisation ihrer Heimat aufzunehmen. Darunter ist der an den Rollstuhl gefesselte Ex-Marine Jake Sully (Sam Worthington). Anstelle seines verstorbenen Bruders schlüpft nun Jake in die Haut eines Avatars – eines geklonten Na’vi-Körpers, der gleichzeitig als Vehikel und als diplomatisches Instrument dient. Bei seinem ersten Ausritt in den Dschungel trifft er auf die Eingeborene Neytiri (Zoe Saldana), zu der er sofort einen Draht findet. Doch die Zeit drängt: Das Militär unter Führung von Colonel Quaritch (Stephen Lang) scharrt längst mit den Hufen.

TICKET INS PARADIES

Ticket

FSK ab 6 freigegeben

Georgia und David waren nur kurz verheiratet, aber lange genug, um sich zu hassen und nie wieder sehen zu wollen. Als die gemeinsame Tochter Lily beschließt, ihren Schwarm auf Bali zu heiraten, führt das die beiden nach 20 Jahren wieder zusammen - im Bestreben die Hochzeit um jeden Preis zu verhindern.

Gutgelauntes Starkino vor traumhafter Kulisse bietet die Komödie mit George Clooney und Julia Roberts als ehemaliges Paar, das sich spinnefeind ist. Ol Parker, der mit "Mamma Mia! Here We Go Again" bereits einen Riesenhit im Bereich des komischen Familientreffen mit romantischen Turbulenzen lieferte, inszenierte die beiden neben den Nachwuchskräften Kaitlyn Dever und Maxime Goutier und kann sich auf das Charisma seines Starduos verlassen.

Quelle: Blickpunkt:Film

DON'T WORRY DARLING

Dont
FSK ab 12 freigegeben
Alice (Florence Pugh) lebt friedlich mit ihrem Mann Jack (Harry Styles) in einer Haus in der Gemeinschaft von Victory, einer Firmenstadt, in der die Männer für das streng geheime Victory-Projekt arbeiten. Es sind die 1950er-Jahre und Alice führt ein Leben, das hauptsächlich aus Putzen, Kochen und nächtlichen Partys mit den ortsansässigen Leuten besteht. Die Idylle scheint perfekt, und die Bedürfnisse aller Bewohner werden von der Firma und ihrem CEO Frank (Chris Pine) erfüllt. Alles, was er im Gegenzug verlangt, ist bedingungsloses Engagement für die Sache von Victory. Doch als ihr paradiesisches Leben Risse bekommt und sich hinter der attraktiven Fassade etwas viel Unheimlicheres verbirgt, muss Alice sich fragen, was genau sie in Victory tun und warum. Ist Alice wirklich bereit, ihr scheinbar perfektes Leben hinter sich zu lassen, um herauszufinden, was es mit dem Projekt auf sich hat?

ORPHAN 2: FIRST KILL

Orpan
FSK ab 16 freigegeben
Leena (Isabelle Fuhrman) leidet an einer seltenen Krankheit, die dafür sorgt, dass sie wie ein etwa zehnjähriges Mädchen aussieht, obwohl sie in Wahrheit schon über 30 Jahre alt ist. Seit einiger Zeit ist sie in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung in Estland untergebracht, weil sie ihr kindliches Aussehen dafür missbraucht hat, nichtsahnende Menschen auszurauben und zu verletzen. Doch dann gelingt ihr eines Tages die Flucht und sie beschließt, ihre Heimat hinter sich zulassen: Sie gibt sich als Esther aus, die Tochter von Allen (Rossif Sutherland) und Tricia Albright (Julia Stiles), die vor vielen Jahren verschwunden ist und landet so in den USA. Auch dort will sie das Vertrauen der Familie Albright ausnutzen, um an deren Wertgegenstände zu gelangen. Doch sie bekommt es mit einer Mutter zu tun, die zu allem bereit ist, um ihre Familie zu schützen...

Prequel zum Horrorfilm „Orphan“ aus dem Jahr 2009.

AFTER FOREVER

After
FSK ab 12 freigegeben
Tessa Young (Josephine Langford) und Hardin Scott (Hero Fiennes-Tiffin) haben in ihrer Beziehung schon viele Höhen und Tiefen erlebt, doch das macht ihre Verbindung nur umso stärker. Aber sie haben sich verändert: Tessa ist lange nicht mehr das süße, naive Mädchen, das gerade am College angefangen hat und auch Hardins raue Schale bröckelt. Wenn sie eines über die Jahre gelernt haben, dann, dass sie gar nicht so unterschiedlich sind, wie sie anfangs dachten. Doch die Vergangenheit holt Hardin ein und zwingt ihn dazu, sich von Tessa zu distanzieren. Nachdem er ein Familiengeheimnis aufgedeckt hat, verfällt er in alte Muster und stößt jeden weg, der ihm wichtig ist, sogar den wichtigsten Menschen in seinem Leben. Dabei war Tessa es, die es immer geschafft hat, ihm den Halt zu geben, den er so dringend brauchte. Wird sie es schaffen, zu ihm durchzudringen, ohne sich dabei selbst zu verlieren? Denn eines ist klar: Sie gehören zusammen. 

Vierter Teil der After Passion-Reihe.

DER GESANG DER FLUSSKREBSE

Fluss
FSK ab 12 freigegeben
Kya (Daisy Edgar-Jones) wurde im Alter von sechs Jahren von ihrer Familie verlassen und wird in den rauen Sumpfgebieten von North Carolina erwachsen. Jahrelang hielten sich hartnäckige Gerüchte über das „Marsch-Mädchen“ in Barkley Cove und isolierten die scharfsinnige und widerstandsfähige Kya von ihrer Gemeinde. Doch angezogen von zwei jungen Männern aus der Stadt, öffnet sich Kya schließlich einer neuen und verblüffenden Welt. Doch als Chase Andrews (Harris Dickinson) tot aufgefunden wird, gerät die schüchterne Kya schnell ins Visier der Ermittlungen. Während sich der Fall entwickelt, wird das Urteil darüber, was tatsächlich passiert ist, immer unklarer und droht die vielen Geheimnisse zu enthüllen, die im Sumpf lagen. 

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman der Autorin Delia Owens, der erstmals 2019 in deutscher Ausgabe veröffentlicht wurde.

MEIN LOTTA-LEBEN 2 -

ALLES TSCHAKA MIT ALPAKA

Lotta
FSK ab 6 freigegeben
Für Lotta (Meggy Hussong) geht es auf ihre erste Klassenfahrt! Pünktlich zu diesem Ausflug steht auch ihre Gefühlswelt völlig Kopf. Denn ihre Klasse hat Zuwachs bekommen: Rémi (Timothy Scannell) aus Frankreich ist neu in ihrer Klasse und Cheyenne (Yola Streese) und Paul (Levi Kazmaier) wollen ihn gleich in ihren Freundeskreis aufnehmen. Lotta hat so gar keinen Bock auf ihn! Warum? Rémi ist so verknallt in sie, dass er wie eine Klette an ihr klebt. Frau Kackert (Sarah Hostettler) plant sogar, die aufsässige 6b zu trennen. Währenddessen ist Lottas Vater (Oliver Mommsen) spontan als Betreuer für die Klassenfahrt eingesprungen und wagt es fremd zu flirten. Doch das ist nur ein Problem von vielen. Schließlich ist noch Cheyennes Schwester Chanell (Cara Vondey) auf einmal spurlos verschwunden. Kann es sein, dass ihr Verschwinden mit der alten Legende eines Poltergeist-Mädchens zusammenhängt? Lotta und ihre Freunde müssen sich überwinden und ein Bündnis mit ihren schlimmsten Feinden eingehen, um Chanell wiederzufinden. Dabei steht für das junge Mädchen diesmal alles auf dem Spiel: Ihre Freundschaften, ihre Klasse und ihre ganze Familie.

DER JUNGE HÄUPTLING WINNETOU

winne
FSK ab 0 freigegeben
Winnetou (Mika Ullritz) ist zwar erst zwölf Jahre alt, doch er ist der Überzeugung, bereits ein großer Krieger zu sein und in die Fußstapfen seines Vaters, des Häuptlings Intschu-Tschuna (Mehmet Kurtulus), treten zu können. Doch der ist der Ansicht, dass sein junger Sohn noch sehr viel lernen muss und versucht seinem Sohn beizubringen, Verantwortung zu übernehmen. Der junge Winnetou giert sehr nach einer Chance, sich seinen Vater zu beweisen, und die eröffnet sich auch schlagartig, als plötzlich die Büffel ausbleiben. Denn das bedroht das ganze Volk der Apachen. Gemeinsam mit dem Waisenjungen Tom Silver (Milo Haaf) und seiner Schwester Nscho-Tschi (Lola Linnea Padotzke) macht sich Winnetou auf, das Verschwinden der Büffel zu ergründen und so sein Volk zu retten. Ein gefährliches Abenteuer beginnt, bei dem Winnetou und Tom es auch mit dem fiesen Verbrecher Todd Crow (Anatole Taubman) zu tun bekommen.

DC LEAGUE OF SUPER-PETS

Super
FSK ab 6 freigegeben
Superman (Stimme im Original: John Krasinski) und sein ebenfalls mit Superkräften ausgestatteter Hund Krypto (Dwayne Johnson) sind beste Freunde und alles scheint perfekt, doch dann werden Superman und die anderen Mitglieder der Justice League von Lex Luthor (Marc Maron) ausgestrickst und gefangen genommen. Nun ist es an Krypto, die Justice League zu retten, weswegen er eine wilde Bande an Tierheim-Vierbeinern um sich schart, die durch einen mysteriösen Zwischenfall Superkräfte haben und erst einmal mit diesen zurechtkommen müssen: Hund Ace (Kevin Hart) ist superstark und unkaputtbar, Schwein BP (Vanessa Bayer) kann riesig groß werden, Schildkröte Merton (Natasha Lyonne) ist superschnell und Eichhörnchen Chip (Diego Luna) verfügt über Elektrokräfte. Gemeinsam wollen sie Lex Luthor ausschalten, doch der setzt ebenfalls Tiere mit besonderen Fähigkeiten ein.

Bibi & Tina - Einfach anders

Bibi
FSK ab 0 freigegeben
FSK ab 0 freigegeben
Bibi (Katharina Hirschberg) und Tinas (Harriet Herbig-Matten) neuestes Abenteuer könnte abgedrehter nicht sein: Der Sommer beginnt mit einer Identitätssuche, Falschnachrichten, die im Radio verbreitet werden, vermeintlichen Aliens, die aus der Zukunft kommen und drei außergewöhnlichen Feriengästen namens Disturber (Emilia Nöth), Spooky (Pauletta Pollman) und Silence (Leander Lesotho). Und dann versucht auch noch der mysteriöse V. Arscher (Kurt Krömer), mit einem ausgeklügelten Rachefeldzug gegen Graf Falko (Holger Stockhaus) vorzugehen. Es scheint, als wäre diesen Sommer alles möglich und vor allem: jeder „einfach anders“! Doch das trifft nicht auf Bibi und Tina zu, die sind wie immer sie selbst, was vor allem bedeutet, dass man sich auf die besten Freundinnen immer verlassen kann! 

Der fünfte „Bibi & Tina"-Kinofilm von Detlev Buck, in dem erstmals die Darstellerinnen aus der Amazon-Prime-Video-Serie „Bibi & Tina" auch auf der großen Leinwand in die Rollen von Bibi & Tina schlüpfen werden.

MINIONS 2:

AUF DER SUCHE NACH DEM MINI-BOSS

Minions
FSK ab 6 freigegeben
Mit 12 Jahren ist Gru (Stimme im Original: Steve Carell, deutsche Stimme: Oliver Rohrbeck) noch weit davon entfernt, der Superschurke zu sein, als den ihn die Welt später kennen wird. In einem beschaulichen Vorort der 70er Jahre träumt er davon, seine Mitmenschen in Angst und Schrecken zu versetzen und vor allem seine großen Vorbilder zu beeindrucken: die Vicious 6, eine von allen gefürchtete Gruppe von Superbösewichten, die von der Kampfsportlegende Wilder Knöchelknacker ( Alan Arkin / Thomas Gottschalk) Tatsächlich schafft es Gru, ein Vorstellungsgespräch bei seinen Idolen zu ergattern, um neues Mitglied der Truppe zu werden – doch die Vicious 6 lachen den schüchternen Knirps nur aus. Um ihnen zu beweisen, was wirklich in ihm steckt, stiehlt er ihnen ein mächtiges Artefakt – und steht fortan ganz oben auf der Abschussliste der Vicious 6. Zum Glück hat Gru seine kleinen, gelben Minions, die ihm dabei helfen, vor seinen neuen Gegnern zu fliehen und gleichzeitig seinen Status als aufsteigender Stern am Superschurken-Himmel auszubauen. Aber sehr zu Grus Verdruss stiften die Minions rund um Kevin, Stuart, Bob und Otto meistens nur neues Chaos, statt wirklich hilfreich zu sein.

IMMENHOF 2 -

DAS GROSSE VERSPRECHEN

Immen
FSK ab 0 freigegeben
Auf dem Immenhof ist immer irgendetwas los. Nachdem Charly (Laura Berlin) ihr Studium an einer Kunstakademie angetreten ist, sorgen Lou (Leia Holtwick) und Emmie (Ella Päffgen) für das Gestüt. Neu mit von der Partie ist dabei Cousine Josy (Caro Cult). Als Großstadtmädchen hat sie eigentlich gar keine Ahnung, wie man mit Pferden umgeht. Nachdem auf das Rennpferd Cagliostro ein Giftanschlag verübt wurde, entscheidet sich Lou dazu, zusammen mit dem Pferd vom Hof zu flüchten. Zuflucht finden die beiden bei Cal (Max Befort), der abseits der Zivilisation mit seinen halbwilden Pferden zusammenlebt. Hier verspricht Lou dem Pferd, dass es nie wieder an einem Rennen teilnehmen muss. Damit ist das Problem mit dem Pferdehasser aber noch lange nicht aus der Welt geschafft.

Jeepers Creepers: Reborn

Jeepers
FSK ab 16 freigegeben
Zum legendären Horror Hound Festival strömen hunderte Nerds, Gorehounds und Horror-Fans aus dem ganzen Land nach Louisiana – darunter auch Sam (Gabriel Freilich) und seine Freundin Laine (Sydney Craven). Doch je näher die Veranstaltung rückt, desto schlimmer werden Laines dunkle Visionen, die sie zunehmend quälen und in denen sie immer wieder mit der düsteren Legende des sogenannten „Creeper“ konfrontiert wird. Als das Festival beginnt, ist sie sich schließlich sicher: Irgendeine mystische Macht wurde gerade geweckt – und sie scheint eine besondere Verbindung zu ihr zu haben.

LIEBER KURT

Kurt
FSK ab 12 freigegeben
Nachdem sie sich trennten, haben Jana (Jasmin Gerat) und Kurt (Til Schweiger) beschlossen, sich das Sorgerecht für ihr gemeinsames Kind Kurt (Levi Wolter) zu teilen. Der erwachsene Kurt zieht dafür mit seiner neuen Freundin Lena (Franziska Machens) ins Brandenburger Land nach Oranienburg, um in der Nähe des kleinen Kurts leben zu können. So muss sein Sohn beim wöchentlichen pendeln zwischen den Wohnungen keine weiten Wege zurücklegen. Für Lena sind die neuen Familienverhältnisse kein Problem, die Tatsache, dass sie nun in Brandenburg lebt, schon eher. Eines Tages kommt der kleine Kurt bei einem Sturz ums Leben und hinterlässt eine Familie, die nicht weiß, wohin mit ihrer Trauer. Lena möchte Kurt mit seiner Trauer helfen, doch auch sie ist schwer getroffen vom Tod ihres Stiefsohnes. Die junge Beziehung steht vor einer harten Prüfung und niemand weiß so recht, wie es nun weitergehen soll. 

Basiert auf dem gleichnamigen Roman von Sarah Kuttner.